Swisslos

Swisslos

Swiss Ice Hockey

Swiss Ice Hockey

Old Team Photos

Old Team Photos

Binningen Eagles

Binningen Eagles

Spielort

Spielort (Google Map)

Katastrophales Startdrittel

20 Dezember 2012 von Reporter
Gegen den noch unbesiegten Leader nach Verlustpunkten Z/S 2 verlor man auf der provisorischen Eisfläche nach einem katastrophalen Startdrittel mit 8:2 (6:0/1:1/1:1)
Die Gründe für den schlechten Start waren schnell gefunden. Unter der Woche Spiel , lange beschwerliche Anreise , fällt die Eishalle hinten zusammen , stumpfes Eis , schlechtes Licht , blendende Scheinwerfer (davon einer Defekt!), langer Fussmarsch von Garderobe zur Eisfläche (kein Shuttelbus)- dadurch Schliff durch herumliegende Steine bereits beschädigt, Phantomtor gegeben , tieffliegende Nachtfalter , Blätter auf dem Eis ,Gegenwind , Autos im Schlamm stecken geblieben etc. etc.
Nachdem man sich aber dem Allem angepasst hatte lief es etwas besser ( der Präsi meinte zum TK " nach dem 2ten Drittel gehe ich nach Hause " Er ist dann aber doch noch bis zum Schluss geblieben;)denn die letzten 2 Drittel konnte man ausgeglichen beenden.
Ob der Gegner sich aber nur geschont hat wird man bereits am Samstag 19.30 bei uns zu Hause wieder sehen ,denn dann müssen Sie die lange Anreise in Angriff nehmen und und ....
Fazit: Alle Autos aus dem Schlamm gezogen , Eishalle in Sissach steht immer noch ..!

Starke Leistung - schlecht belohnt

17 Dezember 2012 von Reporter
Im Hochstehenden-Spitzenspiel gegen den Leader SC Reinach unterlag man in der Overtime mit 2:3 (0:0/0:0/2:2/0:1) und musste sich mit einem Punkt begnügen.
Der SC Reinach startete stark in das 1te Drittel und unser Goalie konnte sich in diesem ein paar mal auszeichnen. Chancen auf unserer Seite waren Mangelware. Trotzdem blieb es beim 0:0.
Im 2ten Drittel spielte sich erstaunliches ab der SC Reinach wurde spielerisch an die Wand gespielt und regelrecht Vorgeführt und Sie konnten sich seinerseits bei Ihrem starken Torwart bedanken, dass es auch nach diesem Drittel immer noch 0:0 stand.
Im letzten Drittel erzielte man endlich das nun hochverdiente 1:0 und gleich darauf das 2:0 , man hatte weiterhin das Spiel im Griff und x weitere Torchancen doch wer die Chancen nicht nützt ...
Leider gelangen dann kurz vor Spielschluss dem Gegner 2 glückliche Tore und es kam zur Verlängerung ,in welcher man ebenfalls ein unglückliches Tor kassierte.
Fazit: Erneut stark gespielt aber erneut leichtfertig Punkte abgegeben , es fehlt einfach noch etwas Abgeklärtheit.

Toller Sieg mit Rumpfteam gegen Solothurn/Zuchwil

10 Dezember 2012 von Reporter
Mit gerade mal 10 Spieler + 2 Goalies und manche davon weit im Senorenalter trat man nicht allzu optimistisch zum Spitzenspiel gegen den Neuen unbekannten Gruppengegner in unserer Liga an.Die Abwesenden glänzten mal wieder aus div. Gründen; Weihnachsessen, Familienfest, Ein Zwicken hie und da, Grippe etc. Immerhin war kein Wäschetag oder Fondueplausch darunter:)
Die Taktik war eigentlich klar den Gegner kommen lassen auf einen starken Torwart setzen und dann eiskalt mit Kontern zuschlagen.
Aber eben Theorie und Praxis .....
Gleich zu Beginn wurde aber Solothurn unter Druck gesetzt der gegnerische Torwart wurde warm geschossen und Solothurn kam nur zu vereinzelten Kontern , wollten wir nicht so spielen ? So ging es das ganze 1te Drittel aber Tore gab es keine 0:0.
Gleich zu Beginn des 2ten Drittels kassierte man dann durch einen solchen Konter/Steilpass mal wieder das 0:1. in der 30 Minute gelang dann endlich der verdiente Ausgleich zum 1:1 durch den AHV Sturm welcher zusammen fast 150 Jahre auf dem Buckel hatte. Die 1te Garnitur mit etwas jüngeren Spieler aber auch bereits mehrheitlich im Seniorenalter zeigten dann dass Sie das besser können und mit 2 schön herausgespielten Toren ging man mit 3:1 in Führung. Kurz vor Ende des 2ten Drittels kassierte man dann noch das 2:3 aber praktisch mit der Pausensirene gelang unserem Teamsenior noch das 2:4 durch einen wunderschön angetäuschten Hocheckschuss erwischte er den Torwart kaltblütig durch die Beine.
Da das Tor genau 40.00 erzielt wurde taucht es in der Spielstatistik nicht auf und die guten Schiris konnten auch die Nummer des Ultraschnellen Torschützen nicht genau ablesen und so wurde das Tor einem andern älteren Spieler mit der selben Zahlenkombination gutgeschrieben.
Im letzten Drittel wollte man den Vorsprung so lange wie möglich über die Runden bringen , aber leider lief man wiederum gleich zu Beginn in einen Konter/Steilpass und es stand sofort 3:4. Wiederum reagierte man aber prompt und unser Teamsenior erwischte den Torwart erneut zwischen den Beinen zum 3:5. Danach spielte man solid weiter und als Solothurn 2 Minuten vor Schluss den Torwart durch einen 6ten Spieler ersetzte musste man noch ein paar heikle Situationen überstehen, konnte aber erneut einen Empty Net Treffer erzielen zum 6:3 Endstand (0:0/3:2/2:1) und eben das Tor bei 40.00 !
Nun kommt es kommenden Sonntag zum Spitzenspiel um Rang 1 gegen den SC Reinach!









Punktgewinn gegen Lausen

3 Dezember 2012 von Reporter
In einer auf sehr gutem Niveau stehender und spannender Partie verlor man schlussendlich gegen den EHC Lausen nach Penaltyschiessen knapp mit 3:4 (0:1/2:2/1:0/0:1).
Nachdem man in der letzten Saison 2x klar unterlegen war wollte man es dieses Mal besser machen und startete konzentriert in das erste Drittel. Man erarbeitete sich zu Beginn auch die besseren Torchancen doch wie eigentlich gewohnt erzielte der Gegner mal wieder das Tor und mit 0:1 ging es in die erste Pause.
Kurz nach Wiederbeginn gelang dann auch uns das erste Tor 1:1.Als dann auch mal ein Gegner die Strafbank drücken musste wollte man .....aber eben... ein Spieler entwischte und erzielte das 1:2. Man kämpfte aber weiter und der Ausgleich zum 2:2 fiel nach 36 Minuten.
Nach einem Fehler in der Defensiven Zone gelang aber Lausen kurz vor dem Ende des 2ten Drittels die erneute Führung zum 2:3.
Im letzten Drittel war man das aktivere Team und das indivduelle Sommertraining mit Strandläufen etc. zahlte sich wiederum aus und 8 Minuten vor Schluss wurde der Ausgleich zum 3:3 realisiert. Man war nun näher am Siegtreffer aber 2 Minuten vor Spielschluss prallte mal wieder ein Leichtgewicht von uns mit einem Brocken von Lausen zusammen und wie üblich während der ganzen Partie fiel dieser wie vom Blitz getroffen zu Boden! Da der EHC Lausen im Moment keine Eistrainings abhalten kann machen sie wohl Trockenübungen siehe :
http://www.youtube.com/watch?v=vNnsEVa1r1c
Die Strafe , welche komischerweise wohl vom Winde verweht wurde und im Matchblatt nicht auftaucht , wurde aber problemlos überstanden.
In der Verlängerung hatte man die besseren Torchancen und im Penaltyschiessen war dann leider das Abschlussglück nicht auf unserer Seite. ( Stevie lässt grüssen )
Fazit: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer ... viele Schwalben sollten aber bemerkt werden !!

K(r)ampfsieg gegen Wohlen

26 November 2012 von Reporter
Mit 7:5 (3:1/0:2/4:2) konnte der letztjährige Zweitligist SC Wohlen bezwungen werden.
Man startete erneut gut in das Spiel setzte den Gegner permanent unter Druck hatte x Torchancen, doch wie bereits in den ersten Spielen geriet man praktisch mit dem ersten gefährlichen Angriff auf das eigene Tor mit 0:1 in Rückstand , das ist man sich ja langsam gewohnt also nur keine Panik.
Nach einer weiteren Minute zappelte dann auch endlich der Puck beim Gegner im Netz 1:1.
Bis zum Drittelsende konnte man dann bis auf 3:1 erhöhen.
Im 2ten Drittel hatte man erneut x Torchancen zur Vorentscheidung , doch wie immer wenn der EHC Binningen den Gegner im Griff hat, will man doch die Spannung bei den Zuschauern aufrecht erhalten und ein Spektakel bieten.
Durch dumme Strafen schwächte man sich und gab dem SC Wohlen gelegenheit sich im Powerplay zu üben und prompt gelang in Diesen bis zum Ende des Drittels noch der Ausgleich zum 3:3.
Auch im letzten Drittel setzte man den Gegner wieder unter Druck und erzielte sofort den erneuten Führungstreffer zum 4:3. Hatte dann erneut x Torchancen zum Ausbau der Führung und kassierte durch einen Konter mal wieder den Ausgleich zum 4:4.Nach einer weiteren offensiv Strafe konnte der SC Wohlen 10minuten vor Schluss 4:5 in Führung gehen. Nur keine Panik...
Postwendend wurde der erneute Ausgleich zum 5:5 realisiert und der SC Wohlen kam nun prakisch nicht mehr aus dem eigenen Drittel.. ausser mal wieder nach einem Konter bei welchem der Spieler kurz vor Torabschluss gefoult wurde ...Penalty. Nur keine Panik , unser Stevie erfahrener Goalie hielt aber souverän. Kurz darauf ging man erneut mit 6:5 in Führung und als der Gegner mal wieder den Torwart durch einen 6ten Spieler ersetzte konnte unser Ex-Topscorer endlich seinen wohl verdienten ersten Treffer feiern.
Fazit: Nur keine Panik...., der Defibrillator für die Zuschauer wird bestellt.
Seite: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] [ 12 ] [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] [ 16 ] [ 17 ] [ 18 ] [ 19 ] [ 20 ] [ 21 ] [ 22 ] [ 23 ] [ 24 ] [ 25 ] [ 26 ] [ 27 ] [ 28 ] [ 29 ] [ 30 ] [ 31 ] [ 32 ]